Traum

by Via Obscura

/
  • Compact Disc (CD) + Digital Album

    Comes in a lovely transparent jewelcase with artwork by Alina Schmuch & Frank Gusche, and includes immediate download of the digital album.

    Includes unlimited streaming of Traum via the free Bandcamp app, plus high-quality download in MP3, FLAC and more.
    ships out within 21 days

      €8 EUR or more 

     

  • Streaming + Download

    Immediate download of 9-track album in your choice of 320k mp3, FLAC, or just about any other format you could possibly desire.
    Downloading the whole album includes the complete 8pages artwork!
    Purchasable with gift card

      €8 EUR  or more

     

1.
Sie 04:48
Lange schon erwart ich sie Jetzt ist sie so nah Dunkelheit ist ihr Geschenk Hoffnung birgt sie nie Lange schon erwart ich sie Jetzt ist sie so nah Sie besucht mich jedes Jahr raubt mir meine Kraft Und sie zwingt mich, kalt zu sein Wie sie selbst es immer war Eingehüllt in stilles Weiß Sieht sie friedlich aus Doch im Kern ist sie so hart Friert die Welt zu Eis
2.
Substanz 04:04
Du lebst in einer Welt Die mit Lügen Dich einhüllt Bist auf Dich allein gestellt Suchst nach der Substanz Auf dem Weg begegnet Dir So viel Heuchelei Volle Worte scheinen hier Ohne Sinn zu sein Du lässt Dich nicht stören Bleibst Deiner Richtung treu Du kannst die Lügen nicht mehr hören Bist aber Teil der sozialen Welt
3.
Traum 04:34
Regendurchnässt Kalt wie das Meer Weg von zuhaus Dein Herz ist leer Der große Traum Leben zerstört Du willst zurück Fühlst dich so einsam Draußen im Sturm Stirbt jedes Glück Der große Traum Leben zerstört Das was zuvor Dein großer Traum war Wird nun zur Qual Reinster Verzweiflung Der große Traum Leben zerstört
4.
Schicksal 03:58
Kahl und verlassen Stehen die Bäume Die mir wecken einsame Träume Von Dir Quälend zerreißen sie Schöne Gedanken Die über schwarzes Schicksal Ranken
5.
Winter 06:31
Schneeweiß Lässt er meinen Blick erfriern Eiskalt Wie ein seltener Kristall Dunkel Deckt er zu der Sonne Strahl Rosen Sind von Kälte tot und kahl Warum Wird die Sonne mir verwehrt? Warum Nimmt er mir das Licht? Einsam Irre ich durch tiefen Schnee Wärme Meines Herzens schmelzt ihn nicht
6.
Grau 05:40
Grau ist die Nacht Keine Sterne leuchten Dir Graue Schatten nehmen die Sicht Lauf - Du hast keine Wahl Du hörst den Wind Er singt Dir sein Klagelied Folge nicht dem traurigen Klang Sing Dein eigenes Lied Wo ist der Weg in der schönen neuen Welt? Hoffnung ist ein kleines Licht Eine Kerze im Wind
7.
Stille 06:15
Ruhig ist es So wie eine Kerze scheint In der Dunkelheit Warm und einsam Es ist leer Menschenleer auf den Straßen Niemand da Zu dieser Stunde Ruhe in der Dunkelheit Nur ein kleines Feuer leuchtet Ruhe ist in meinem Herzen Warm und alleine Alle Worte Sind zu klein Sind zu schwach Nur ein lautes Schweigen Es ist leer Es ist ruhig und dunkel Dunkel Dunkel und ruhig
8.
- 02:17
9.
Weg 04:38

about

"Traum" is the debut of Via Obscura.
Some echoes from the german Gothic-press:

"Klassische Gothic-Klänge sind in der heutigen Düstermusikszene nur noch selten zu hören. Umso wohltuender, wenn es sich eine seelenvolle junge Band wie Via Obscura zur Aufgabe nimmt, ihre Kompositionen mit ebenjenem Schleier des Mystischen, Dunklen und Romantischen zu umhüllen, der das Genre so besonders macht, und mit Traum ein Album kredenzt, welches den alten Gothic-Geist atmet, ohne hoffnungslos altmodisch zu wirken. Vielmehr beweist das Trio auf seinem Debut, dass man auch im Jahre 2010 anspruchsvolle, düstere Musik zwischen Gothic, Rock, Neo-Klassik und einer Prise Metal kreieren kann, ohne in gängige Schemata zurückzufallen."
— Orkus

»Fesselnd hingegen ist das Werk, welches (die drei Musiker) hier mit Traum erschaffen haben; voller atmosphärischer Dichte und melancholischer spätjahreszeitlicher Stimmung werden die neun in deutscher Sprache vorgetragenen Songs in unsere Welt transportiert und umgarnen mit verführerischem Charme.«
—Dark Feather

»Ruhiger melodisch-melancholischer Gothic-Pop-Rock, so könnte man die Mischung beschreiben, welche auch klassische Anleihen enthält.«
—Sonic Seducer

»Sehr gut gelungen ist neben dem Opener ‚Sie‘ auch der vorletzte Track auf der CD, welcher als reines Instrumentalstück schaurig schön daherkommt und die perfekte Filmmusik für einen wirklich ausweglosen Streifen hergeben würde.«
—Sonic Seducer

»Traum ist ein gelungenes Debüt, das eingängige bis vertrackte Melodien aufweist und trotz seiner kraftvollen Rockpassagen eine gewisse Melancholie ausströmt, ohne aber in Weltuntergangsstimmung zu versinken. Dabei werden stilistisch Gothic, Mittelalter sowie symphonischer Rock perfekt mit in das Klangbild eingewoben.«
—Musikzirkus-Magazin

credits

released October 16, 2009

Produced by Via Obscura & Siggi Bemm.
All music composed and performed by Via Obscura. "-" composed and programmed by Alexander Thinius. All lyrics written by Via Obscura.

Anne-S. Thinius: Vocals and Keys / Piano
Alexander Thinius: Electric- / Acoustic-Guitars, Drums, Orchestra composition & -programming
André Manke: Bass

Recorded, mixed and mastered at Woodhouse(R) Studios by Siggi Bemm.
Sound Design by Siggi Bemm. www.woodhouse.de
Audio Engeneer: Dennis Köhne
Cover Design: Frank Gusche
Photography: Alina Schmuch

license

all rights reserved

tags

about

Via Obscura Münster, Germany

contact / help

Contact Via Obscura

Streaming and
Download help

Report this album or account

If you like Via Obscura, you may also like: